Hilfe

Lachrymae ist kein fertiges Werk, welches an dieser Stelle glanzvoll präsentiert würde, sondern ein Projekt, das im Entstehen begriffen ist.

Innerhalb eines Jahres sollen Tag für Tag die Klagen entstehen, deren Gestaltung als Entwurf fortlaufend – gewissermaßen in Echtzeit – dokumentiert wird.

So ist es nicht zuletzt der Prozess des Schreibens, der hier in Szene gesetzt wird, nicht etwa ein Werk, dessen Gelingen zum gegenwärtigen Zeitpunkt ohnehin unabsehbar und sogar zweifelhaft erscheint.

Es gibt im Rahmen dieses Projekts keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Abgeschlossenheit oder gar Wahrheit. Das Geschriebene bleibt verwerflich: es kann jederzeit verworfen, widerrufen, gelöscht werden. Letztlich ist es ohne Ziel, weniger als ein Weg – bloß eine Spur, die sich im Ungewissen verliert.